Unternehmenssteuerung

Folgen der Energiewende, intensiver Wettbewerb auf Vertriebsseite und Anreizregulierung im Netz hinterlassen Spuren in der bisher stabilen wirtschaftlichen Basis kommunaler Energieversorger. Die für Versorger neue Entwicklung zu kurzfristigerer Dynamik und Volatilität stellt deutlich höhere Anforderungen an Aktualität, Qualität und Aussagekraft der Steuerungsinformationen.

Hierfür benötigen Geschäftsführung und Managementkreis eine Informationsgrundlage, mit der zeitnah, d.h. monatlich, die Entwicklung des Unternehmens und seiner Teilbereiche solide beurteilt werden kann. Auf dieser Basis sind notwendige Gegensteuerungsmaßnahmen initiierbar. Voraussetzung ist, dass die Steuerungsinformationen zeitnah vorliegen, aussagefähig, belastbar und konsistent sind sowie in einem transparenten Prozess ermittelt werden.

 

Auszug aus unseren Themenfeldern

Kaufmännische Steuerung
Vertriebssteuerung
Netzsteuerung
Forderungsmanagement
Liquiditätsmanagement
Effizienter IT-Einsatz