Schnittstellenoptimierung

Die Einführung der Auftraggeber- und der Auftragnehmerrolle hat bei vielen Netzbetreibern erhebliche Umstellungsschwierigkeiten mit sich gebracht. Um die möglichen positiven Effekte zu realisieren sind die Netzprozesse kontinuierlich anzupassen und die Einstellung der Beteiligten weiterzuentwickeln.

Größere Netzbetreiber haben die organisatorische Trennung von Asset Management und Asset Service schon länger vollzogen. Hier sprechen wir mit unseren Kunden auf der Grundlage unserer tiefen Prozesserfahrung über gezielte Optimierungen „in der zweiten Welle“. Bei der Unterstützung mittlerer und kleiner Netzbetreiber geht es oftmals darum, die Ausgestaltung der Trennung von Asset Management und Asset Service über alle Sparten mit geringem Aufwand passgenau und optimal einzurichten.

 

Unsere Leistungen

  • Expertenkurzcheck der Schnittstellen zwischen Asset Management und Asset Service
  • Rollenklärung und inhaltliche Ausgestaltung
  • Beauftragungs- und Steuerungsprozess zwischen Asset Management und Asset Service
  • Operative Sollprozesse in Asset Management und Asset Service als Benchmark

 

Projektbeispiel

Spartenübergreifende Reorganisation und Optimierung eines Netzbetreibers